Springt zur Strecke 3009: [Köln - Bonn-Beuel -] Unkel - Sinzig/Rhein [- Adenau / Koblenz] [Streckenübersicht]  [Impressum]  [Sitemap]  [Bilder]  [Landkarte]  [Fenster schließen] Springt zur Strecke 3015: Koblenz-Lützel - Polch - Mayen Ost

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 3010 (KBS 690 / KBS 263)

8 Tunnel (7.489 + 4.242 Meter):   Kaiser-Wilhelm (AKWT)   Kaiser-Wilhelm (NKWT)   Petersberg   Prinzenkopf   Reilerhals   Kinderbeuern

Meulenwald   Nittel   Moselbrücke Ediger-Eller   Doppelstockbrücke Bullay   Pündericher Hang-Viadukt

(Koblenz -) Cochem/Mosel - Bullay - Pünderich - Wengerohr/Wittlich Hbf - Ehrang - Trier - Karthaus - Perl (Moselstrecke)

Kaiser-Wilhelm-Tunnel (AKWT)  [COC]  (RP)
Wird auch Cochemer Tunnel genannt.

Nordportal des Alten Kaiser-Wilhelm-Tunnels (Foto: Markus Schweiß)

Länge:
4.205 Meter

Streckenteil:
Cochem/Mosel - Bullay

Lfd-Nr, Direktion:
179, Sar-013

Seite/Quadrant:
73 D
75 B3

bei km:
48,4 - 52,6

Südportal des Alten Kaiser-Wilhelm-Tunnels (Foto: Bernhard Groß)
Nordportal, vom Bahnhofsteil Cochem/Mosel
(Februar 2005) (Foto: Markus Schweiß, CC-Lizenz, zum Originalbild)
  Südportal, vom Bahnhofsteil Ediger-Eller
(Foto: B. Groß)
 
Am 28. Dezember 1913 verunglückte im Kaiser-Wilhelm-Tunnel ein Güterzug, der in Richtung Trier unterwegs war, ein Gegenzug fuhr in die beiden entgleisten Lokomotiven. Dabei waren 2 Tote und 2 Verletzte zu beklagen. Ursache war eine vorschriftswidrig und vorzeitig begonnene Gleisbaustelle.
Quelle: Hans-Joachim Ritzau, Katastrophen der deutschen Bahnen - Teil II:
Chronik 1845-1992, ISBN 3-921304-86-0
 
Wie durch Einsichtnahme in den Buchfahrplan 485 der KBS 690 festgestellt werden konnte, besteht der Bahnhof Cochem/Mosel aus den Bahnhofsteilen Ediger-Eller und Cochem/Mosel. Dazwischen liegt der 4.205 Meter lange Kaiser-Wilhelm-Tunnels, der somit Teil des Bahnhofs Cochem ist. Zwischen beiden Bahnhofsteilen befinden sich für jede Fahrtrichtung jeweils zwei Zwischensignale (km 48,3 und km 52,9 sowie km 47,8 und km 52,3), letzeres sogar im Tunnel. Das Einfahrtsignal aus Richtung Trier befindet sich bei km 53,9. Aus Richtung Koblenz befindet sich das Einfahrsignal bei km 46,6. Der Bahnhof hat damit eine Gesamtlänge von 7.300 Metern.
 

Kaiser-Wilhelm-Tunnel (NKWT)  [COC]  (RP)

Nordportal des Neuen Kaiser-Wilhelm-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
4.242 Meter

Streckenteil:
Cochem/Mosel - Bullay

Lfd-Nr, Direktion:
841, Sar-090

Seite/Quadrant:
73 D Nicht eingezeichnet
75 B3 Nicht eingezeichnet

bei km:
48,4 - 52,6

Südportal des Neuen Kaiser-Wilhelm-Tunnels (Foto: VSO)
Nordportal, vom Bahnhofsteil Cochem/Mosel
(Juni 2014) (Foto: VSO)
  Südportal, vom Bahnhofsteil Ediger-Eller
(Juni 2014) (Foto: VSO)

Petersberg-Tunnel  [COC]  (RP)

Nordportal des Petersberg-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
367 Meter

Streckenteil:
Cochem/Mosel - Bullay

Lfd-Nr, Direktion:
180, Sar-014

Seite/Quadrant:
73 D
75 B3

bei km:
54,0

Südportal des Petersberg-Tunnels (Foto: Joachim Pientok)
Nordportal, vom Bahnhofsteil Ediger-Eller
(Juni 2008) (Foto: VSO)
  Südportal, vom Haltepunkt Neef (Oktober 2002)
(Foto: Joachim Pientok)

Prinzenkopf-Tunnel  [COC]  (RP)

Nordostportal des Prinzenkopf-Tunnels (Foto: Joachim Pientok)

Länge:
459 Meter

Streckenteil:
Bullay - Pünderich

Lfd-Nr, Direktion:
181, Sar-015

Seite/Quadrant:
73 D
75 B3

bei km:
60,0

Südwestportal des Prinzenkopf-Tunnels (Foto: Joachim Pientok)
Nordostportal, vom Bahnhof Bullay (Oktober 2002)
(Foto: Joachim Pientok)
Im Südwesten schließt sich das
Pündericher Hang-Viadukt an
Südwestportal, von Abzweigstelle Pünderich (Oktober 2002)
(Foto: Joachim Pientok)
 
Richtung Trier wird vor dem Prinzenkopf-Tunnel die Mosel mittels einer Doppelstockbrücke Bullay überquert, wobei sich unter der Eisenbahnstrecke die L 199 befindet, die Bullay mit der B 53 (Moselstraße) verbindet. Auf der anderen Seite des Prinzenkopf-Tunnels befindet sich das Pündericher Hang-Viadukt, das direkt an den Tunnel anschließt.

Zwischen dem Umweltbahnhof Bullay und dem Reilerhals-Tunnel wird die KBS 690 vom neuen Kultur-Wanderweg "Kanonenbahn" begleitet.
Der Weg führt dann an den Resten der Moseltalbahn, über die Zeller Moselschleife, wieder nach Bullay zurück (Gesamtlänge etwa 23 km).
Eine Internetseite dazu ist im Aufbau, weitere Informationen gibt es hier.

Reilerhals-Tunnel  [COC] / [WIL]  (RP)
Wird auch Reiler Hals-Tunnel genannt

Nordostportal des Reilerhals-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
504 Meter

Streckenteil:
Pünderich - Wengerohr/Wittlich Hbf

Lfd-Nr, Direktion:
182, Sar-016

Seite/Quadrant:
73 D
75 B4

bei km:
62,2

Südwestportal des Reilerhals-Tunnels (Foto: VSO)
Nordostportal, von Abzweigstelle Pünderich (Juni 2008)
(Foto: VSO)
  Südwestportal, vom Haltepunkt Bengel (Juni 2008)
(Foto: VSO)

Kinderbeuerner-Tunnel  [WIL]  (RP)

Ostportal des Kinderbeuerner Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
519 Meter

Streckenteil:
Pünderich - Wengerohr/Wittlich Hbf

Lfd-Nr, Direktion:
183, Sar-017

Seite/Quadrant:
73 C
75 B4

bei km:
69,7

Westportal des Kinderbeuerner Tunnels (Foto: VSO)
Ostportal, vom Haltepunkt Bengel (Juni 2008)
(Foto: VSO)
  Westportal, vom Bahnhof Ürzig DB (Juni 2008)
(Foto: VSO)

Meulenwald-Tunnel  [WIL]  (RP)

Ostportal des Meulenwald-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
791 Meter

Streckenteil:
Wengerohr/Wittlich Hbf - Ehrang

Lfd-Nr, Direktion:
184, Sar-018

Seite/Quadrant:
73 C
83 C1

bei km:
101,1

Westportal des Meulenwald-Tunnels (Foto: VSO)
Ostportal, vom Bahnhof Schweich DB (Juni 2006)
(Foto: VSO)
  Westportal, vom Haltepunkt Quint (Juni 2006)
(Foto: VSO)

Nitteler Tunnel  [WIL]  (RP)

Nordportal des Nitteler Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
644 Meter

Streckenteil:
Karthaus - Perl

Lfd-Nr, Direktion:
185, Sar-019

Seite/Quadrant:
82 A
83 A2

bei km:
133,4

Südportal des Nitteler Tunnels (Foto: Andreas Nortmann)
Nordportal, vom Bahnhof Wellen/Mosel (Juni 2005)
(Foto: VSO)
In 2010 um 70 Meter
verlängert
Südportal, vom Bahnhof Nittel (April 2014)
(Foto: Andreas Nortmann)
 
Die Strecke ist zwischen Wellen und Perl seit 14. Juni 2009 für 14 Monate wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Da die knapp 30 Millionen Euro teuren Sanierungsarbeiten mit Beibehaltung der Zweigleisigkeit des Tunnels nach Bahnangaben 6 Millionen Euro teurer werden würde, wird die Strecke trotz wiederholter Proteste der Wirtschaftsministerien von Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie des lothringischen Interregionalen Parlamentarierrat (IPR) auf ein Gleis zurückgebaut.
Quelle: Wikipedia, Bahnstrecke Thionville - Trier
Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution / Share Alike verfügbar.
 
Dabei wurde der Tunnel mit einer druckwasserdichten Ortbetonschale ausgestattet, um 70 Meter verlängert und außerdem auf den aktuellsten Sicherheitsstand gebracht. Neben den geologisch schwierigen Verhältnissen im Baubereich stellte besonders die sehr knappe Bauzeit eine große Herausforderung für die Umsetzung der Baumaßnahme dar. Alle Gewerke mussten hierbei parallel mit einem hohen personellen Aufwand koordiniert und abgewickelt werden.
Quelle: Zeitschrift Felsbaumagazin, Nummer 1, 2011

Landkarte:

(Koblenz -) Cochem/Mosel - Bullay - Pünderich - Wengerohr/Wittlich Hbf (- Ehrang - Trier -) Karthaus - Perl (Moselstrecke)

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958
Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958
Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 3009: [Köln - Bonn-Beuel -] Unkel - Sinzig/Rhein [- Adenau / Koblenz] Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 3015: Koblenz-Lützel - Polch - Mayen Ost
Trennlinie